Logo grasgruen.it

Berührungsfreie Messung im Verteiler

Die folgenden Energiemonitore bieten eine einfache Möglichkeit der Verbrauchserfassung für Unter- und Hauptverteiler im Haushalt, Büro und Gewerbebetrieb. Für einen guten Einblick in die Stromverbräuche und Einsparpotentiale ist eine Messung mit hoher zeitlicher Auflösung an allen wichtigen Abgängen zu empfehlen.  


Sehr einfach einzubauende Energiemonitore von OWL mit reiner Strommessung und Messgeräte von Shelly mit zusätzlicher Spannungsmessung.

OWL Funk Energiemonitore

Die Geräte von OWL haben einen batteriebetriebenen Funksender an welchen ein oder drei Phasensensoren angeschlossen werden. Alle paar Sekunden wird der Verbrauch zum Empfänger gesendet, welcher die Daten am Display oder auf der Onlineplattform darstellt und aufzeichnet.

Für den Einbau ist keine elektrische Änderung nötig, es sollte jedoch ausreichend Platz für die Sensoren vorhanden sein. Da dazu der Verteilerkasten geöffnet werden muss, sollte dies nur durch eine Fachkraft geschehen. Moderne Verteiler sind auch intern berührungsgeschützt ausgeführt.

Die Standardsensoren sind geeignet bis 10mm Drahtdurchmesser und 71A Stromstärke. Für Einzeldrähte bis 17mm Durchmesser und 200A sind große Sensoren erhältlich. Aus Batteriespargründen werden nur Änderungen über 16W an den Empfänger gesendet. Das begrenzt die Genauigkeit bei kleinen Verbräuchen. Durch die reine Strommessung ist keine echte Wirkleistungsbestimmung möglich. Es wird die Scheinleistung anhand konfigurierter Spannung berechnet.

Shelly EM WLAN Energiemonitore

Die Energiemonitore von Shelly werden mit dem WLAN verbunden und bieten durch den zusätzlichen Spannungsabgriff eine echte Wirkleistungserfassung. Anzeige und Auswertung über App oder Web (Shelly Cloud). Ein Betrieb ohne Cloud ist ebenso möglich. Daten bis zu einem Jahr werden im Gerät zwischengespeichert.